Hochzeit

Damit der schönste Tag im Leben auch perfekt wird, sollte man sich hier nur auf Profis verlassen. Eine Feier kann man nicht umtauschen. Ist mal der Wurm drin, dann ist Sie verhaut.

Ein Hochzeits DJ bzw. Wedding DJ zählt zu den absoluten Top Spezialisten auf dem Gebiet des Djings. Hier kann man sich auf keinen Fall einen Hobby Künstler oder Studenten mit Disco Erfahrung buchen.

Die "Königsklasse" des Auflegens zählt mit zu den schwierigsten und aufwendigsten Dingen im Booking Leben eines DJ´s. Denn hier treffen verschiedene Musikvorlieben, auf alle Generationen und viel Alkohol. Zusätzlich gilt es den Abend zu moderieren, vorab perfekt zu planen und immer die passende Musik parat zu haben. Mann muss mit allen Bräuchen und den verschiedenen Abläufen vertraut sein, und die ganze Feier mit den unzähligen anderen Dienstleistern vor Ort koordinieren, damit es eine wirklich unvergessliche Feier wird.

VORGESPRÄCH

Gemeinsam mit dem Brautpaar klärt man alle Wünsche in Bezug auf die Ausstattung der Location mit Tontechnik. Im Bereich der Trauung, der Agape, des Dinners und der Party. Im Freien, wie im Saal, für jedes Wetter.

Tanzflächenbeleuchtung, Ambientebeleuchtung, Highlights, Multimedia, Effektgeräte und vieles mehr kann zum Einsatz kommen.

Die einzelnen musikalischen Abschnitte mussen besprochen werden. Lieder für die Zeremonie, Musik für die Agape, Hintergrundmusik beim Dinner, Saaleinzug, Eröffnungstanz, Tortenanschnitt, Brautstraußwurf und noch zahlreiche kleinere Punkte sollten beachtet werden.

Die Moderation des Abends ist ebenfalls wichtig. Ist der DJ Zeremonienmeister, und führt den kompletten Abend oder werden nur wichtige Punkte angekündigt. Wer führt Spiele und Aktionen durch.

DER AUFBAU

Sämtliches Equipment sollte bereits vor dem Eintreffen des ersten Gastes fertig aufgebaut sein. Ein guter DJ führt zahlreiche Soundchecks durch und hat auch für den Fall eines Ausfalles vorgesorgt. Kabel werden versteckt und so montiert, dass keine Gefahr für die Gäste besteht. Das Gesamtbild des DJ Pults muss passen und auch die Stimmung der Beleuchtung muss immer wieder an die Situation angepasst werden. Hier empfiehlt sich zumindest eine DMX Steuerung. Bei größeren Hochzeiten sollte sogar an einen eigenen Techniker / Light Jockey gedacht werden. Ist alles fertig, muss der DJ mit den anderen Dienstleister den Ablauf absprechen. Wann geschieht was, welche Dinge wünscht sich das Brautpaar dabei. Zum Beispiel müssen die Kellner wissen zu welchem Zeitpunkt und zu welchem Lied die Torte angeschnitten wird, der Fotograf muss wissen welche Beleuchtung während des Eröffnungstanz geplant ist und so weiter.

ZEREMONIE - DIE TRAUUNG

Hier gibt es ebenfalls viele Punkte die beachtet werden müssen. Angefangen von der Besprechung mit Standesbeamten oder Pfarrer über den grundsätzlichen Ablauf. Die einzelnen Musiktitel für Einzug, Hintergrund, Erster Kuss, Ringtausch, Unterschrift, Aktionen, Auszug.

Wird der Redner verkabelt. Mit Funkmikrofon oder Ohne. Braucht es weitere Mikrofone für Ansprachen, Gedichte, Führbitten oder andere Punkte. Werden Spezialeffekte zum Einsatz kommen wie Seifenblasen, Pyrotechnik oder sonstiges.

HINTERGRUND BESCHALLUNG

Auch wenn gerade keine wichtigen Punkte geplant sind, oder sich die Gäste mehr oder weniger alleine unterhalten müssen, ist es wichtig das im Hintergrund Musik läuft. Die Agape und das Dinner sind die klassischen Zeitpunkte.

Die Musik soll nicht aufdringlich sein, die Gäste aber schon unterbewusst in Stimmung bringen. Jeder muss sich in Ruhe unterhalten können, aber trotzdem darf es nicht "still" sein. Radio oder Playlist ist natürlich möglich, aber nicht empfohlen. Auch macht es natürlich einen tollen Eindruck wenn bereits beim Sektempfang ein DJ hinter dem Pult steht.

DIE PARTY
 

Startet traditionell mit dem Eröffnungstanz. Dann heißt es für den DJ, möglichst viele Gäste, möglichst lange auf der Tanzfläche zu halten. Dies ist nicht immer leicht. Wie eingangs erwähnt treffen bei einer Hochzeit verschiedene Generation jeden Alters auf die unterschiedlichsten Musikgeschmäcker. Jeder Gast sollte zumindest einmal die Möglichkeit haben, sein Lieblingslied zu hören. Der DJ muss dies koordinieren, damit sie zum richtigen Zeitpunkt im Programm vorkommen. Außerdem sollte er sich in jedem Genre und Musikstil auskennen. Was nutzt ein DJ, wenn er nicht weiß welches Lied ein Boogie ist, oder wenn ein Gast sich stur, einfach "etwas aus den 70ern" wünscht, und der DJ keinen Plan hat was er spielen soll.

Weiters muss der gute Wedding DJ auch mit unvorhergesehenen rechnen. Brautentführung, ungeplante Spiele, zu früh gebrachte Torte. Alles ist möglich und schon mal geschehen. Als Wedding DJ ist man einer der Hauptverantwortlichen, damit alles klappt.

meinparydj.at -Dein Profi DJ fürHochzeit, Geburtstag und Events jeder Art. Günstig aber nicht billig.